Lösungen für öffentliche Beleuchtungssysteme mit LED Leuchten

 
Öffentliche Beleuchtungsinstallationen sind raummäßig ausgedehnt und die hier verwendeten Kabel sind manchmal hunderte von Metern lang. Dadurch erhöht sich das Risiko der induzierten Überspannung, insbesondere durch Blitzeinschlag oder Störungen, sowie durch Schaltvorgänge in Vertriebs-und Leistungsübertragungsnetzen. Öffentliche Beleuchtungen sind oft auf hohen Masten installiert und somit steigt die Wahrscheinlichkeit eines direkten Blitzeinschlags. Moderne Beleuchtungen mit LED Leuchten und Netzteilen bringen zwar Ersparungen im Betrieb, aber deren Steuerungselektronik ist extrem sensibel auf Überspannungen. Daher ist es notwendig diese Beleuchtungssysteme gegen Überspannungen mittels unterschiedlicher Überspannungsschutzeinrichtungen abzusichern.
  • Schutz des Versorgungsnetzes
    • Öffentliche Beleuchtung muss gegen Überspannungen, sei es die Schaltüberspannungen  oder atmosphärische Überspannungen; geschützt werden. Leistungsfähige Überspannungsschutzgeräte SALTEK® der Baureihe FLP oder SLP sind in der Lage Probleme, die durch Überspannung im Stromverteilungsnetz entstanden sind, zuverlässig zu minimieren.
  • Schutz der Netzteilelektronik
    • Um den störungsfreien Betrieb von LED-Leuchten zu gewährleisten müssen induzierte Überspannungen mittels Überspannungsschutzgeräten eliminiert werden. Die Geräte werden unmittelbar vor der Lichtquelle vorgeschaltet. Entsprechend den Parametern der Lichtquelle und dem Anwendungsbereich werden hier DA-230-LED oder SP T2+T3-320/Y-CLT-LED als Schutzgeräte verwendet. 
  • Schutz der Steuerungs-und Kontrollkreise
    • Moderne Leuchtkörper können über unterschiedliche Kommunikations-und Technologieeinrichtungen ferngesteuert werden (RS-485, Ethernet, GSM, Wi-Fi).Entsprechend dem Typ der Kommunikation werden hier Überspannungsschutzgeräte z.B. der Baureihe BDM oder DL verwendet.